KOMM IN UNSER TEAM

Lege den Grundstein für eine digitale Zukunft im Glasfaser-Ausbau

Die Schulzeit neigt sich dem Ende und Du möchtest beruflich endlich durchstarten? Mit einer Ausbildung bei der Deutsche Netz Unternehmensgruppe kommst du in ein starkes und junges Team. 

Tipps für eltern

Mit Beendigung der Schule beginnt für Ihr Kind ein neues Kapitel im Leben. Für Ihr Kind ist diese Zeit sehr aufregend und manchmal auch turbulent. Doch auch für Sie als Eltern ist diese Phase spannend. 

Sie können Ihrem Kind die Entscheidung, welche berufliche Laufbahn es einschlagen möchte, nicht nehmen. Aber Sie können unterstützen und ein:e wichtige:r Meinungsmacher:in sein. 

Hier finden Sie grundlegende Tipps um das neue Kapitel gemeinsam zu meistern.

Wohin geht die berufliche reise?

Regen Sie Ihr Kind an, über den zukünftigen Beruf nachzudenken.

Theorie oder
Praxis?

Nehmen Sie die Interessen Ihres Kindes ernst. Eine Berufsberatung kann helfen.

ermutigen sie ihr kind praktika zu machen

 Praktika zeigen den beruflichen Alltag, ermutigen Sie Ihr Kind Praktika zu absolvieren.

Akzeptieren sie die entscheidung ihres kindes

Ihr Kind hat eine Entscheidung getroffen? Freuen Sie sich mit.

Sprechen Sie in einer entspannten und unvoreingenommenen Atmosphäre über die Wünsche und Vorstellungen Ihres Kindes. In dieser Phase ist es bereits sinnvoll die Stärken und Schwächen zu beleuchten sowie zu verdeutlichen, dass die letzte Schulwahl nicht endgültig sein muss und dass es viele Bildungswege gibt um das Ziel der beruflichen Verwirklichung zu erreichen. Vereinbaren Sie einen Termin bei der Berufsorientierung – das hilft nochmal die Wünsche zu verdeutlichen und macht auf Berufe aufmerksam, die Sie oder Ihr Kind, noch gar nicht auf dem Schirm hatte.

Wo liegen die Stärken Ihres Kindes? In der Theorie oder eher in der Praxis? 

Für Theoretiker mit Hochschulreife empfiehlt sich ein Studium an einer Universität oder Fachhochschule. Hier kann zuerst der Bachelor erlangt werden und im Anschluss, in vielen Fällen sogar berufsbegleitend, der Master. Jedoch kann für Absolventen und Absolventinnen mit Hochschulreife auch eine Ausbildung interessant sein. 

In einer Ausbildung wird, im Vergleich zu einem Studium, mehr praxisorientiertes Wissen vermittelt. In der Regel wird der Abschluss an der IHK oder HWK gemacht. Mit einer qualifizierenden Ausbildung, Berufserfahrung und dem Elan, besteht die Möglichkeit ein Studium zu absolvieren. Achten Sie auf die Interessen des Kindes und bleiben Sie im Gespräch.

Hat Ihr Kind in den Ferien schon mal das ein oder andere Praktikum absolviert? Wenn nicht, ermutigen Sie es zu diesem Schritt. Ein Praktikum kann für die Entscheidung das ausschlaggebende Argument für oder gegen den Beruf geben. 

Am aller wichtigsten ist aber: Akzeptieren Sie die Entscheidung Ihres Kindes und nehmen sie Sie ihm nicht ab. So kann Ihr Kind eigene Fehler machen und daraus lernen – dafür gibt es auch die Orientierungsphase in der Ausbildung und im Studium.

Erfahrungsberichte unserer Azubis

Am meisten gefällt mir die Teamarbeit hier im Unternehmen. Der Zusammenhalt, das Zusammenarbeiten und auch das Team ist wirklich toll. Man kann sich auf einander verlassen und es ist sehr lustig hier.

Außerdem lernt man jeden Tag neu dazu. Neue Projekte bringen auch immer wieder Abwechslung, also wird einem nie langweilig.“


Mitarbeiterin Deutsche Netz Unternehmensgruppe
Karina Spack

Auszubildende Kauffrau für Bürokommunikation

An unserem Team gefällt mir am meisten, dass es hier nie langweilig wird, da alle sehr humorvoll und nett sind. Ich habe mich sehr schnell im Betrieb wohl gefühlt, da die Atmosphäre im Büro einfach super ist.

Die Arbeitskollegen haben einen Sinn für Humor, aber helfen einem auch so gut es geht, wenn man mal nicht weiter weiß.“


Mitarbeiter Deutsche Netz Unternehmensgruppe
Tahir Qunaj

Auszubildender Kaufmann für Bürokommunikation

Mir gefällt am Unternehmen die Teamarbeit. Sobald man Fragen hat oder Unterstützung braucht, helfen die Arbeitgeber und Kollegen einem weiter. Man muss sich vor nichts schämen und wird hier offen empfangen. Im Büro haben wir oft Spaß und lachen zusammen. Natürlich lernt man hier neue Aufgaben kennen, die sehr interessant sind, zum Beispiel wie ein Projekt vom Anfang bis zum Ende stattfindet.“

Mitarbeiterin Deutsche Netz Unternehmensgruppe
Liana Buss

Auszubildende Kauffrau für Bürokommunikation

Bewerbungstipps

Wie bekomme ich einen Ausbildungsplatz in meinem Traumberuf?

Die Bewerbung ist für das Unternehmen ein wichtiger Faktor. Das ist Deine Visitenkarte und das Unternehmen gewinnt einen ersten Eindruck von Dir. Anhand der Bewerbungsunterlagen wird entschieden, ob Deine Persönlichkeit und Deine Stärken zum Unternehmen passen.

Die Unterlagen

Achte auf die Vollständigkeit Deiner Bewerbungsunterlagen. Steht dazu etwas in der Stellenausschreibung? Rechtschreibung und Sauberkeit sind ebenfalls wichtig. Achte darauf, dass Du die Unterlagen in Standardformaten, bevorzugt PDF, zur Verfügung stellst. 

die ansprechparter

Achte auf die richtigen Ansprechpartner . Sind in der Stellenausschreibung keine genannt, schau ob Du auf der Website jemanden findest oder Du rufst im Unternehmen an und fragst.

Unterstreiche deine Individualität

Verschicke nicht an alle Unternehmen eine 0815-Bewerbung. Setze Dich mit den Werten und der Philosophie des Unternehmens auseinander und frage Dich ob Du in das Unternehmen passt. 

Zeugnisse und Zertifikate

Lege der Bewerbung unbedingt Dein Abschlusszeugnis bei. Nachweise über Praktika oder andere relevante Qualifikationsnachweise können die Chance eine Runde weiterzukommen, erhöhen. 

Dein Ansprechpartner

Geschäftsführer Deutsche Netz Unternehmensgruppe
Enrico Leusch

Geschäftsführer

mach dir ein bild zur ausbildung im straßenbau